Fehlerspeicher ausgelesen

24.04.2008: Fehlerspeicher des Bordcomputers ausgelesen.

Fehlerspeicher gelöscht.

Der Fehler mit der Lambda-Regelung tritt regelmäßig auf. Entweder oberer oder unterer Anschlagwert.

Kerzenbild

23.04.2008: Kerzenbild der Zündkerze des 4. Zylinders geprüft.

Laufleistung der Zündkerze: ca. 37.000 km auf Benzin, etwas über 6.000 km auf Gas.

Mehrverbrauch in %

21.03.2008: Um den Mehrverbrauch -Gas gegenüber Benzin- zu errechnen, habe ich meinem Programm eine entsprechende Funktion hinzugefügt. Das Startbenzin ist in dieser Rechnung bereits enthalten.

Der recht hohe Wert ist immer noch das Resultat der fehlerhaften Umrüstung. Rechnet man 0,3 Liter Startbenzin pro 100 km liegt der Mehrverbrauch bei ca. 25%.

Verbrauchsdaten März 2008

Die letzten Verbrauchsdaten: S = Super - SP = SuperPlus - G = Gas - SG = Startbenzin

Der Wert für Startbenzin ("SG") ist so hoch, weil der Wagen, bevor die Einbaufehler des Umrüsters behoben wurden, unzuverlässig auf Gas-Betrieb umschaltete und oft im Benzin-Betrieb fuhr.

Tankanzeige (Gas)

07.03.2007: Da eine längere Fahrt ohne Termindruck anstand, habe ich mal ermittelt, nach wieviel Kilometer die LED's der Tankanzeige, bei konstanter Geschwindigkeit, erlöschen:

1. LED aus nach 183 km

2. LED aus nach 246 km

3. LED aus nach 312 km

4. LED aus nach 375 km

Nach 456 km schaltete der Wagen in den Benzinbetrieb.

Zwischenbericht Februar 2008

18.02.2008: Umschalttemperatur auf 45°C ändern lassen. Wagen schaltet butterweich auf Gasbetrieb um. Achtet man nicht darauf, bemerkt man es nicht, wenn der Motor auf Gasbetireb umschaltet. Es ist kein Unterschied zum Fahren mit Benzin feststellbar. Ausser an der Tankstelle...

Nebenbei: Das Motoröl scheint sauberer geworden zu sein. Damit hatte ich eigentlich nicht gerechnet. Schwarzes Motoröl ist zwar kein schlechtes Zeichen (zeugt eigentlich nur davon, dass das Motoröl den Schmutz in der Schwebe hält, also "funktioniert"), aber das durch die sauberere Verbrennung im Gasbetrieb das alte Öl sauberer wird, ist bemerkenswert. Offensichtlich hat es der Ölfilter jetzt leichter, das Öl zu filtern. Das Motoröl (Mobil1 0W-40) ist bis jetzt 12.000 "Benzin-km" und ca. 5.000 "Gas-Kilometer" im Einsatz. 

Reparatur in Eindhoven

19.12.2007: Besuch bei der Firma de Haas Autogas in Eindhoven, um die Einbau-Fehler meines Umrüsters zu beheben.

Dabei stellte sich raus, dass mein Umrüster den Verdampfer nicht richtig in den Kühlkreislauf eingebunden hatte. Ein absolut dilettantischer Fehler! Dawid, ein Mitarbeiter der Firma de Haas, fand den Fehler, den mein Umrüster vier Monate lang nicht fand, innerhalb kürzester Zeit! Damit war das Temperaturproblem und zugleich das Umschaltproblem behoben. [Dadurch, dass der Verdampfer falsch eingebunden war, bekam auch der Temperatursensor des Verdampfers falsche Werte, die er an die ECU weitergab.]

Mit anderen Düsen, einem geänderten Verdampferdruck und einer neuen Grundeinstellung war auch das Loch beim Beschleunigen Geschichte.

Aktueller Stand: Umschalten auf Gasbetrieb -bei -5°C Außentemperatur- nach ca. 800 Metern (noch bevor die Temperaturanzeige des Motors sich rührt). Selbst bei kaltem Motor fährt sich der Wagen im Gasbetrieb tadellos. Nach ca. 2 km (Stadt) wird die Betriebstemperatur von 90°C erreicht. Umschaltverhalten bei warmen Motor jetzt auch verlässlich nach wenigen Sekunden. SO macht Gasfahren wieder Spaß!

Thermostat sinnfrei erneuert

13.12.2007: Um auszuschließen, dass das Thermostat, bzw. ein defekter Temperaturgeber das seltsame Verhalten und die langsame Erwärmung des Kühlwassers verursacht, wird der Wagen bei VW überprüft. Die VW-Werkstatt vermutet ein defektes Thermostat. Das neue Thermostat bringt keine Änderung der Symptome - nur ein 223-Euro-Loch in der Kasse.

Die Tatsache, dass das Kühlwasser langsamer als normal warm wird, führt man bei VW auf die ungünstige Lage des Verdampfers zurück, der hinter dem Gebläse der Klima-Anlage "gut" im Fahrtwind liegt.

Auf der Rückfahrt von VW schaltet die Anlage (mal wieder) nicht auf Gas um. Nach ca. 40 km schalte ich den Motor für ca. 20 min. aus. Danach schaltet die Anlage nach ca. 2 km auf Gasbetrieb um. Probeweise schalte ich den Motor, bevor ich den Wagen in der Garage stelle, zweimal an und wieder aus. Jedesmal schaltet die Anlage nach wenigen Sekunden wieder auf Gasbetrieb um...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.